Am Sonntag, 21. Januar 2018, einen Tag vor dem Deutsch-Französischen Tag, fand der Neujahrs-Empfang der Freunde Göppingen-Pessac statt.
Im großen Sitzungssaal des Göppinger Rathauses und im Salle du Conseil Municipal zu Pessac trafen sich jeweils ca. 50 Bürger, die mit ihrem Engagement in der deutsch-französischen Partnerschaft Europa konkret leben. Sowohl Pessacs Bürgermeister Franc Raynal als auch der Göppinger Oberbürgermeister Guido Till betonten in Ihren Video-Botschaften an die Nachbar-Kommune die Notwendigkeit der Städtepartnerschaft, um das ins Schlingern geratene "Projekt Europa" zu stabilisieren und weiter zu entwickeln. Unser erster Vorsitzender Wolfgang Klein, ging noch einen Schritt weiter und mahnte an, die "Werte-Gemeinschaft" dadurch zu stärken, dass die gemeinsame Kultur noch mehr in den Vordergrund  gerückt wird. "Städtepartnerschaften bieten die Chance, über gemeinsame Wurzeln und Werte nachzudenken und der Seele Europas nachzuspüren und sie vielleicht gar erst wieder neu zu entdecken", betonte der Göppinger "Erz-Europäer" und ergänzte seine überzeugende Rede: "Meine Vorbilder für die deutsch-französische Partnerschaft sind Charles De Gaulle und Konrad Adenauer, die 1963 gegen alle Widerstände in den eigenen Reihen den deutsch-französischen Vertrag geschlossen und damit die solide Basis für unser Europa geschaffen haben". Städtepartnerschaften seien nun mal die "kleinste Zelle" Europas, und sich mit aller Kraft für diese Friedens-Gemeinschaft einzusetzen sei die Aufgabe Aller. So wird Anfang Mai eine Delegation von 25 Göppingern nach Pessac reisen, um dort beim "Europa-Fest und Fest der Partnerstädte" neben Portugal, Spanien, Rumänien und Frankreich, Deutschland zu vertreten und an vielen gemeinsamen Aktionen teilzunehmen.

 

2018_Helfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018_Skype

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gaeste

Aktualisiert (Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 16:20 Uhr)